Leistungen Zentralheizungen Fußboden- und Wandheizungen

Zurück

Fußbodenheizungen

Ob sich ein Mensch behaglich oder unbehaglich fühlt, hängt von vielen Faktoren ab. Eine große Rolle spielen immer Umgebungstemperatur und Luftfeuchtigkeit.

Eine Fußbodenheizung gibt die Wärme gleichmäßig und mild über die angenehm temperierte Fußbodenoberfläche an den Raum ab und schafft so ein Temperaturprofil, das dem einer idealen Heizung sehr nahe kommt.

Eine Fußbodenheizung verbreitet unsichtbar, behagliche Wärme:

Möbel können frei im Raum aufgestellt werden, ohne dass man auf Heizkörper Rücksicht nehmen muss und ohne dass wertvolle Stellfläche verloren geht. Bodentiefe Fenster können ihre ästhetische Wirkung frei entfalten und schaffen durch den ungetrübten Blick nach draußen ein völlig neues Raumgefühl. Fußbodenheizungen bieten unbegrenzte innenarchitektonische Gestaltungsmöglichkeiten bei optimaler Raumausnutzung, ganz gleichgültig ob bei einem Neubau oder einem Altbau. Auch die Wahl des Bodenbelages ist nahezu unbeschränkt: Ob Fliesen, Stein, Teppich, Kunststoff oder Parkett – alles ist möglich. Ein »unsichtbares« Heizsystem macht nicht nur aus ästhetischen Gründen Sinn. Fußbodenheizungen haben keine scharfkantigen Ecken an denen man sich verletzen kann. Dies ist besonders wichtig bei kleinen Kindern.

Vater und Sohn

Fußbodenheizung I

Pflegeleichte Heizflächen sind hygienisch, gesund und sparen Zeit.

Eine Fußbodenheizung wird bei jedem Staubsaugen oder Wischen gereinigt – ohne zusätzlichen Zeitaufwand. Das lästige Säubern, wie es oft bei Heizkörpern anfällt, gehört ebenso der Vergangenheit an wie Staubverschwelungen und Staubfahnen an Wänden hinter Heizkörpern. Darüber hinaus sorgt die Fußbodenheizung für höhere relative Luftfeuchte und geringere Luftbewegung und verhindert somit die von vielen Menschen als unangenehm empfundene »trockene Heizungsluft«, hervorgerufen durch hohe Oberflächentemperaturen von Heizkörpern. Zusätzlich verwirbelt die Fußbodenheizung funktionsbedingt deutlich weniger Staub und verringert so den Aufwand für das Staubwischen – ein besonderer Vorteil auch für Menschen, die auf Hausstaub allergisch reagieren.

Fußbodenheizung II

Fußbodenheizung - offen für Zukunft und Gegenwart

Ein Heizungssystem ist als Gebäudebestandteil eine langfristige Investition, die auch nach vielen Jahren noch ihren Zweck wirtschaftlich erfüllen muss. Um so wichtiger, dass ein Heizsystem offen ist für alle derzeitigen Wärmeerzeuger und sich in Zukunft ohne großen Aufwand an neue Anforderungen und Neuentwicklungen anpassen lässt. Wie die Fußbodenheizung mit PE-X Rohren. Fußbodenheizung – offen für Gegenwart und Zukunft. Ob Fernwärme, konventionelle Heizkessel, Brennwerttechnik, Wärmepumpen oder Solarenergie: Die Fußbodenheizung kennt keine Einsatzbeschränkung. Besonders die heute vermehrt eingesetzte Brennwerttechnik profitiert von dem niedrigen Temperaturniveau der Fußbodenheizung, weil sie den effektiven Einsatz im Kondensationsbereich ermöglicht.

Flexible Anbindung von Fußbodenheizungen
Wandheizungen  

Die Einbeziehung raumumschließender Flächen in heiztechnische Konzepte macht die Wandheizung zu einer attraktiven Systemlösung: Überaus vielseitig und als Niedertemperatursystem überaus sparsam. Die Fachleute sind sich darin einig, dass die Wärmeausstrahlung das angenehmste und gesündeste Raumklima erzeugt. Kein Wunder, dass der Wandheizung,  bedingt durch die großen Strahlungsflächen, eine überaus hohe Behaglichkeit bescheinigt wird. Das zeigt sich auch daran, dass die Wandheizung bei gleichem Wärmeempfinden mit einer 2 bis 3 °C niedrigeren Raumlufttemperatur als sonst üblich auskommt. Gute Bedingungen für energiesparendes Heizen, denn schon 1 °C weniger bedeutet eine Ersparnis von ca. 6 %! Beste Voraussetzungen auch für den Einsatz energiesparender Heizungssysteme, z. B. moderne Brennwerttechnik, Wärmepumpen oder Solaranlagen.

Zu den angenehmen Seiten einer Wandheizung gehört auch die geringe Luft- und Staubzirkulation. Wo so gut wie keine Aufwirbelung stattfindet, herrscht praktisch staubfreie Atemluft. Hinzu kommt, dass sich durch die niedrige Lufttemperatur die relative Luftfeuchtigkeit erhöht. Beides schont die Atemwege und fördert das Wohlbefinden. Insbesondere Allergiker wissen das zu schätzen.

Wandheizung I
Wandheizung II
Zurück