Leistungen Solaranlagen Photovoltaik

Zurück

Bei Solaranlagen wird die Sonne als Energiequelle angezapft. Diese umweltfreundliche Art der Energiegewinnung ist praktisch kostenlos und erfordert lediglich die Anschaffung der Anlage.

Bei Photovoltaik wird das Sonnenlicht mittels Solarzellen direkt in elektrische Energie umgewandelt. Der erzeugte Solarstrom wird mit geringen Umwandlungsverlusten ins Netz eingespeist und kann dort vollständig genutzt werden.

Solartechnik eignet sich nicht nur für südliche Länder. Die Kraft der Sonne ist auch in Deutschland gewaltig. Im Schnitt liefert die Sonne jährlich etwa 1.000 Kilowattstunden pro Quadratmeter Strahlungsenergie. Dies entspricht dem Energiegehalt von 100 Litern Heizöl oder 100 Kubikmetern Erdgas.

Eine Photovoltaikanlage ist also eine umweltfreundliche Alternative elektrische Energie für den Hausgebrauch zu gewinnen, die sich bereits nach kurzer Zeit bezahlt macht. 

Weitere Informationen erhalten Sie auch über die Fachhochschule Albstadt-Sigmaringen. Diese betreibt ein Forschungsprojekt zum Thema Photovoltaik. Hier gelangen sie zur Homepage des Forschungsprojektes.

Funktionsprinzip einer Photovoltaik-Anlage

Solarzellen

Fördermittel Photovoltaik

Bundesanstalt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

rderung erneuerbarer Energien
Photovoltaikanlagen für Schulen (mindestens 1 kWp), Zuschuss von 3.000 EURO.

Informationen und Antrag
Bundesamt für Wirtschaft
und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
Frankfurter Straße 29-35
65760 Eschborn
Telefon: 0 61 96 / 4 04-6 25
Telefax: 0 61 96 / 9 42 26
Internet:
www.bafa.de

Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

100.000 Dächer-Solarstrom-Programm
Zinsgünstige Darlehen für maximal 10 Jahre, maximal 2 tilgungsfreie Anlaufjahre.
- Kredithöhe bis 5 kWp: 6.230 Euro/kWp
- Kredithöhe für jedes kWp über 5 kWp: 3.115 Euro/kWp

Reduzierung um 5 % in 2003.

Kredithöchstbetrag: 500.000 Euro

Kombination mit anderen Fördermitteln erlaubt. Vergütung für in das Netz eingespeisten Strom darf zum Zeitpunkt der Bewilligung nicht über der im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) festgelegten Mindestvergütung (von 48,11 Cent/kWel durch Energieversorger, seit 01.01.2003: 45,7 Cent/kWh) liegen.

Sonderprogramm PV
Wie oben, jedoch derzeit höherer Zinssatz. Zuteilung sofort möglich.

KfW-CO2-Gebäudesanierungsprogramm
Zinsgünstige Darlehen, wenn Wohngebäude vor 1979 fertiggestellt wurde und eine CO2-Einsparung von mindestens 40 kg/m² Wohnfläche und Jahr erreicht wird. Gegebenenfalls in Kombination mit weiteren Maßnahmen (muss von einem als Energieberater zugelassenen Ingenieur nachgewiesen werden).

Information
Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)
Postfach 11 11 41
60046 Frankfurt am Main
Telefon: 0 69 / 74 31-0
Telefax: 0 69 / 74 31-29 44

oder

KfW Niederlassung Berlin
Charlottenstraße 33/33a
10117 Berlin
Telefon: 0 30 / 2 02 64-0
Telefax: 0 30 / 2 02 64-51 88
Bundesweite Hotline: 0 18 01 / 33 55 77
Internet: www.kfw.de

Antrag
über Hausbank

Zurück